Unicorn Workspaces bei der EXPO REAL: Wie sieht die Immobilienbranche der Zukunft aus?

Nov, 2021 , 3 min


Unser Unicorn Team hatte zusammen mit unseren Partner*innen BeyondBuild, SpaceOS, EstateOS GmbH, SKS-Kinkel Elektronik GmbH und Sensorberg einen Stand auf der diesjährigen EXPO Real unter dem Motto Rethink Real Estate. In zahlreichen Gesprächsrunden tauschten sich Branchenexperten über neue Herausforderungen, aktuelle Trends und neu entwickelte Innovationen aus. Es hat uns große Freude bereitet, in den Austausch mit Innovativen Partner*innen zu gehen und sich gegenseitig inspirieren zu lassen, die Immobilienbranche zukünftig ein Stück besser zu gestalten.

Was ist die EXPO REAL?

Die EXPO REAL ist Europas größte Messe für Immobilien, Investitionen und eine zentrale Anlaufstelle für Marktteilnehmer*innen der Immobilienbranche aus aller Welt. Neben dem Fokus auf die Digitalisierung und die damit verbundene Innovation, deckt die Messe sowohl die unterschiedlichen Immobilien – Büro, Einzelhandel, Hotel, Logistik und Wohnen, als auch den gesamten Lebenszyklus von Gebäuden ab. 

Das Konferenzprogramm bietet einen vertieften Überblick über aktuelle Trends im Bezug auf den Klimawandel, Transformation und Digitalisierung.  

Seit 1998 findet die dreitägige Fachmesse jedes Jahr im Oktober in München statt und versammelt die gesamte Immobilienbranche aus aller Welt auf einem Fleck. Als größte Fachmesse für Immobilien und Investitionen in Europa bietet die EXPO REAL die idealen Voraussetzungen für effizientes Networking und im besten Fall für neue Kundengewinnung.

Warum Rethink Real Estate?

Die rasante Digitalisierung der Welt und aller Prozesse, die uns umgeben, zwingt uns auch im Immobiliensektor neu zu denken. Darunter fällt auch das Stichwort Property Technology oder in Kurzform auch PropTech oder Real Estate Tech genannt ein.  Die Vernetzung von Elementen, die zuvor noch keine Verbindung mit dem Internet hatten, revolutioniert hierbei die Nutzung der Gebäude als solches. In der Branche  wird überall von PropTech gesprochen, aber was kann man alles unter PropTech verstehen? 

PropTech: Definition eines innovativen und mordenen Begriffs

Die am häufigsten geteilte Ansicht kommt vom führenden Vordenker des Immobilienmarktes der Zukunft - James Dearsley. ,,PropTech beschreibt eine Bewegung, die einen Mentalitätswandel bei der Immobilienbranche und ihren Verbrauchern in Bezug auf technologiegetriebene Innovationen in der Datensammlung, -transaktion und -gestaltung von Gebäuden und Städten vorantreibt.” Die gesamte Immobilienwelt steht also nun vor nie dagewesenen Herausforderungen: Die Megatrends Digitalisierung, veränderte Nutzererwartungen und die Bedeutung von Nachhaltigkeit, die von regulatorischen, gesellschaftlichem Druck und durch Corporate Social Responsibility-bewusste Investoren getrieben werden, werden so schnell nicht verschwinden.

Der Begriff bezeichnet im Grunde die digitale Transformation der Immobilienbranche und ist letztendlich ein Begriff für Startups, das technologisch innovative Produkte oder neue Geschäftsmodelle für Immobilienmärkte anbietet. 

Wie verwendet Unicorn Proptech?

Wir bei Unicorn Workspaces nutzen bereits Systeme wie SpaceOs und Sensorberg, welche eine unkomplizierte und automatisierte Nutzung der Büros ermöglichen. Eine Rundum Nutzung der Büros wird dadurch ermöglicht, ohne die inanspruchnahme eines Facility Managers. Sollte ein Meetingraum benötigt werden, kann ganz einfach per App dieser gebucht, genutzt und bezahlt werden. Eine effiziente Nutzung der SpaceOS App ermöglicht den digitalen Zugang zu deinem Büro und verschafft somit einen reibungslosen Ablauf. 

Was bringt die Zukunft? 

Wie sich die PropTech-Szene in ein paar Jahren oder in der fernen Zukunft entfalten wird, und ob uns zeitnah eine große Disruption bevorsteht, lässt sich momentan nicht vorhersagen. Der PropTech Markt ist aber seit 2012 stetig am wachsen und ist heißer begehrt denn je. Das Ziel ist es, die digitale Welt mit der gebauten Umwelt zu kombinieren, sodass in den nächsten zwanzig bis dreißig Jahren die Technologie alle Möglichkeiten zur Verfügung gestellt werden kann. So kann die Immobilienwirtschaft der Zukunft nicht nur schneller und günstiger bauen, sondern auch weniger Ressourcen verbrauchen und dabei effizienter und nachhaltiger sein und gleichzeitig einfacher bedient werden kann.