The Rise of Mitarbeiter*innen-Wellbeing

Mai, 2022


Wohlbefinden der Mitarbeiter*innen geht Hand in Hand mit New Work. Beide haben verschiedene Dimensionen und können je nach Unternehmen und Team etwas sehr unterschiedliches bedeuten. Oft lag der Fokus auf das körperliche und berufliche Wellbeing, wie Sport, flexible Arbeitszeiten oder eine entspannte Homeoffice-Regelung. Dann kam die Corona Pandemie und hat, wie vieles, auch die Arbeitswelt richtig durchgeschüttelt und Mitarbeiter*innen Wellbeing hat eine ganz neue Bedeutung bekommen.

Jetzt geht das Wohlbefinden der Mitarbeiter*innen über das körperliche und berufliche hinaus und konzentriert sich auf den Aufbau eines ganzheitlichen Wohlbefindens, dass das körperliche, emotionale, finanzielle, soziale, gemeinschaftliche und zielgerichtete Wohlbefinden umfasst. Im Mittelpunkt steht das wachsende Verlangen nach Anpassungen hinsichtlich des Ortes, der Zeit und der Art und Weise, wie Mitarbeiter*innen arbeiten wollen.

Wie wirken sich die Erwartungen, das Stresslevel und das Arbeitsklima auf die allgemeine Gesundheit und Zufriedenheit  der Mitarbeiter*innen aus?

Mitarbeiter*innen Wellbeing ist viel mehr, als nur die physische Gesundheit. Es geht oft eben auch um weniger handfeste Faktoren, wie das Stresslevel und die Erwartungen an das Arbeitsklima der Mitarbeiter*innen. Rückschluss dafür war die Corona Pandemie und die dauernde Erreichbarkeit durch neue Technologien im Homeoffice. Zwar hat die Homeoffice Pflicht zwar mehr Freiraum geboten, aber die Mitarbeiter*innen auch immer weiter distanziert. Um diese Distanz zu minimieren oder sogar zu vermeiden, müssen Unternehmen sich mehr auf ihre Mitarbeiter*innen konzentrieren und sich mehr mit ihnen auseinandersetzen. Hier kann ein ehrliches: “Wie geht es Dir heute?” aus dem Team Lead schon viel bringen. Generell die Einführung von mehr Mitarbeiterfokussierte Softskills wie Empathie, Resilienz und Selbstreflexion sind heute nicht mehr wegzudenken.

Einführung einer erfolgreichen Mitarbeiter*innen Wellbeing Strategie 

Mentale, physische, emotionale oder der ökonomische Gesundheitszustand der Mitarbeiter*innen sind wichtige Faktoren für eine erfolgreiche Employee-Wellbeing-Strategie. Nimmt man diese Faktoren genauer unter die Lupe, kann schnell festgestellt werden, dass alle Faktoren von der Pandemie betroffen waren. 

Eine Möglichkeit, sich einer Mitarbeiter*innen Wellbeing Strategie zu nähern, besteht darin, ein Auge darauf zu werfen, welche Faktoren des Wohlbefindens am meisten für das Unternehmen und deren Mitarbeiter*innen sinn machen, welche Faktoren am meisten beeinträchtigt werden und welche schnell und einfach umsetzbar sind.

Auch unser HR Team bei Unicorn Workspaces hat sich Mitarbeiter*innen Wellbeing als Priorität gesetzt und unsere bisherigen Maßnahmen und Benefits neu evaluiert, angepasst und erweitern diese stetig weiter. “Wir wollen unseren Mitarbeiter*innen Benefits bieten, die ihre Gesundheit auf allen Ebenen verbessert. Dabei achten wir darauf, dass für jeden Unicorn was dabei ist. Hier nehmen wir natürlich auch immer gerne Vorschläge und Wünsche aus unserem Team mit auf und setzen diese um. Eine offene, gesunde und ehrliche Unternehmenskultur ist hier unsere Basis, die wir mit unserem Angebot immer stärken wollen” so unsere HR-Managerin Franziska.

Für eine erfolgreiche Employee-Wellbeing-Strategie bedeutet das, individuell auf die Wünsche der Mitarbeiter*innen einzugehen. Mitarbeiter*innen sollten sich jederzeit gehört, unterstützt und wohl fühlen. ​​Denn ein nachhaltiges, breitgefächertes Mitarbeitervorteilsprogramm muss zum Unternehmen passen und die Mitarbeiter*innen nicht nur VIEL MEHRWERT bieten, sondern auch für ein ausgeprägtes und lang anhaltendes Wellbeing sorgen.

Ob einfach oder komplex, günstig oder teuer, hier eine Übersicht unserer Best-Practices für gesunde und zufriedene Unicorns:

Physisch
Körperliches Wohlbefinden & Gesundheit fördern 

  • Sportangebote (z.B. Tough Mudder oder Firmenlauf)
  • 120 € p.A. Zuschuss auf Gesundheitskurse
  • Jährliche Grippeschutzimpfung
  • Verstellbare Tische und ergonomische Stühle

Sozial
Teamgeist und Verbundenheit stärken

  • Team Event, Team Lunches, Team Parties 
  • Monatliche Team Calls  
  • Jedes Quartal: Speedfeedback oder Mitarbeiter*innen Gespräche
  • Diversity Support (z.B. Unconscious Bias Workshop, Diversity Arbeitsgruppe, respect@unicorn ( Unser AGG-Beauftragte ist Ansprechpartner*in bei jeglicher Form von Diskriminierung)

Emotional
Work-Life-Balance und Arbeitsumfeld neu gestalten 

  • Arbeiten in Teilzeit und flexible Arbeitszeiten
  • Überstundenausgleich 
  • Homeoffice oder Arbeiten an 15 Standorten
  • Mental-Health-Day  
  • Stressbewältigung (OpenUp ab 20.04.)  
  • 28 Tage Urlaub pro Jahr und 2 Sonderurlaubstage, sollte der 24. & 31.12.auf einen Werktag fallen

Beruflich
Individuelle berufliche Benefits bieten

  • Zugeschnittene Fortbildungen und Trainingsprogramme
  • ½ Monatsgehalt pro Jahr als festes Weiterbildungsbudget sowie 500€ pro Teammember pro Jahr für Teamweiterbildungen pro Jahr
  • Neue Potenziale ausschöpfen (Auf Wunsch in andere Team reinschnuppern)

Finanziell und zukunftsbezogen
Durch Support die Finanzen polstern 

  • Betriebliche Altersvorsorge 
  • Spendit-Card/Sachkosten
  • BVG Firmenticket und Zuschuss zum ÖPNV
  • Mitarbeiter*innenbeteiligungsprogramm 
  • Barista-Flatrate und Mitarbeiter*innenrabatte 
  • Führerschein Zuschuss