New Work bei Unicorn

Jul, 2021 , 4 min


Vor kurzem ist New Work-Begründer Frithjof Bergmann verstorben. Bergmann hatte in den 1970ern auf den Prinzipien von Selbständigkeit, Freiheit und gemeinschaftlicher Teilhabe das Konzept des Neuen Arbeitens eingeführt.

Was bedeutet New Work?

Vom Buzzword, zum gesellschaftlichen Umbruch, zum zukunftsweisenden und sinnstiftenden Arbeiten bis hin zum Ende der alten Arbeit – New Work ist vieles. Und vor allem Interpretationssache. Es gibt keine alleinstehende Definition für New Work; vielmehr steht New Work für eine nachhaltige Veränderung der Arbeitswelt auf vielen Ebenen. Zusammengefasst werden diese in 10 Prinzipien: den Einfluss der Digitalisierung, Work-Life-Blending, Flexibilität, flache Hierarchien, Individualität, Agilität, Gesundheitsmanagement, Talent Scouting, Diversität und Open Innovation. Diese stehen in einer spannenden Wechselbeziehung zwischen gesellschaftlichem Wandel und Wandel der Arbeitswelt.

New Work bei Unicorn in 5 Prinzipien

Unser Ziel als Flexible Office Anbieter ist es, dass unsere Nutzer*innen in einer New Work-Arbeitsumgebung wachsen können. Gleichzeitig möchten wir selbst als New Work-Unternehmen agieren. Wie sieht das bei uns aus?

1. Flexibilität ermöglichen!

Flexibilität ist ein wichtiger Bestandteil von New Work. Es geht hierbei zum Beispiel um die flexible Wahl der Arbeitsorte und Arbeitszeit. Als Workspace-Betreiber können wir unseren Unicorns ganz unkompliziert die Möglichkeit bieten aus 15 Standorten in sechs Städten zu arbeiten. Die flexible Wahl des Arbeitsortes ist für uns nicht nur wichtig, weil Unicorns so den Workspace wählen können, der örtlich am praktischsten für sie gelegen ist, sondern auch weil ein Kulissenwechsel gut für die Kreativität ist. Wer nicht ins Büro kommen möchte und wer zum Arbeiten nur einen Laptop braucht, kann auch aus dem Home-Office, vom Strand oder von wo auch immer arbeiten – die Digitalisierung macht es möglich. Auch eine flexible Einteilung der Arbeitszeit ist für uns von Bedeutung, damit Arbeit und Leben in Einklang gebracht werden können. So sollen die alltäglichen Aufgaben des Lebens, von Ärzt*innenterminen, zur Laufgruppe oder dem Kinderabholen, erledigt werden können, ohne dass dies zum Spießrutenlauf wird.

2. Flache Hierarchien und viel Austausch! 

Mittlerweile zählen wir mehr als 60 Unicorns und darauf sind wir ganz schön stolz. Mit wachsender Mitarbeiter*innenzahl ist es uns wichtig, dass wir dennoch im Austausch miteinander bleiben. Mit flachen Hierarchien fördern wir eine Führungskultur auf Augenhöhe, die auf Vertrauen und Wertschätzung basiert. Wir haben regelmäßige Feedbackgespräche, Teamcalls und (im Normalfall) eine Menge an gemeinsamen Events, wie monatliche Frühstücke, sommerliche Floßfahrten, sportliche Yogaklassen und Firmenläufe, spontane Grillabende, vierteljährliche Kick-Offs oder wilde Weihnachtsfeier, um als Team zusammenzuwachsen. Dabei achten wir darauf, dass diese Events zu Zeiten stattfinden, an denen alle Teammitglieder teilnehmen können. Aktivitäten außerhalb des Arbeitsalltages sind für uns wichtig, um auch innerhalb des Arbeitstages eine Kommunikation zu etablieren, die das Empowerment der Mitarbeiter*innen zu mehr Motivation und Verantwortung fördert.

3. Mitarbeiter*innen-Wellbeing

„Freude an der Arbeit läßt das Werk trefflich geraten” sagte bereits Aristoteles. Ob wir Freude an der Arbeit haben, hängt nicht nur davon ab, ob wir unseren Job gerne mögen, sondern auch, wie es uns sonst geht. Mitarbeiter*innen-Wellbeing folgt bei uns einem holistischen Ansatz. Es geht um einen körperlichen und seelischen Ausgleich zur Arbeit, aber auch um die persönliche Weiterentwicklung. Für uns heißt das: gemeinsame Yogakurse, kostenloses Obst (ja, das ist eigentlich beinahe in jedem Startup so selbstverständlich wie atmen, aber ohne fehlt halt doch etwas), ein Napping-Room im Büro, aber auch jede Menge Weiterbildungsangebote, wie Sprachkurse, Kommunikationsworkshops, usw.

4. Diversity

Diversity steht für eine Vielfalt von Menschen und Lebensformen. Es geht um die Anerkennung und Wertschätzung aller Menschen unabhängig bestimmter Merkmale, wie ihrem Alter, dem biologischen oder sozialen Geschlecht, der sexuellen Orientierung, der religiösen Zugehörigkeit oder Weltanschauung, dem kulturellen Hintergrund, der sozialen oder ethnischen Herkunft sowie physischer oder psychischer Fähigkeiten. Unternehmen leben von Diversity, weil diese entscheidend für ihre Innovationsfähigkeit und Resilienz ist – und weil das Stärken von Diversity auch der Normalfall sein sollte. Das Konzept von Diversity findet sich in unserem Einstellungsprozess wieder und wir möchten Diversity auch dadurch stärken, dass unsere Workspaces Safe Spaces sind, in denen sich alle willkommen, wertgeschätzt und sicher fühlen.

5. Open Innovation

Ein Produkt oder eine Dienstleistung muss immer mit dem Geist der Zeit gehen – und der verändert  sich echt in turbulenter Geschwindigkeit. Es ist daher wichtig offen für Innovation zu sein und eng mit Kund*innen, Partner*innen und Zuliefer*innen zusammenzuarbeiten, damit die Innovationsqualität stets steigt. Durch unsere Community Barista haben wir immer Unicorns, die ganz vorne mit dabei sind und im stetigen Austausch mit unseren Workspace-Nutzer*innen stehen. Wir führen jedoch auch regelmäßige Feedback-Umfragen durch, um immer zu wissen, was wir gut können und wo eben noch Luft nach oben ist.

Ihr wollt wissen, wie viel New Work in Eurem Unternehmen steckt? Findet das heraus mit unserem Quiz.