#9 Durch den Tag mit Yasmina (Unicorn Workspaces)

Okt, 2021 , 3 min


Yasmina über Unicorn: 24/7-Zugang via App, extrem leckerer Barista-Hafer-Cappuccino, schnelles Internet und ergonomische Stühle – hier gibt es alles, was die Herzen von Young Professionals höher schlagen lässt.

Passend zum 50. Blogartikel auf unserem Unicorn Blog freue ich mich darauf, meinen Tag mit Euch zu teilen. Seit 2018 unterstütze ich Unicorn als Werkstudentin im Bereich Marketing und PR und habe u.a. diesen Blog ins Leben gerufen.

8 Uhr – schon längst hellwach oder noch im Tiefschlaf?

Immer, wenn ich direkt aus dem Bett an den Schreibtisch stolpere, bereue ich diese Entscheidung. Ich merke einen unglaublichen Unterschied, wenn ich mir morgens bewusst Zeit für mich nehme. Mein perfekter Morgen fängt deswegen mit Yoga und einer Tasse Koawach an. Aber Hand aufs Herz: gerade, wenn viel zu tun ist, wird es doch eher Kaffee und Kalender checken anstatt goldene Milch und Gong-Meditation.

11 Uhr - Das erste Meeting, wie sieht für Dich ein gelungenes Meeting aus? Was ist Dir wichtig?

Mimik und Gestik sind sehr wichtig in zwischenmenschlicher Interaktion – das geht bei digitalen Meetings leider verloren. Außerdem kann ich mich einfach viel besser konzentrieren, wenn ich beim Meeting nicht alleine vor meinem Bildschirm sitze. In einem perfekten Meeting gibt es für mich eine klare Agenda und ein klares Ziel. Es ist unglaublich wichtig, dass alle Teilnehmer*innen gut vorbereitet sind. Sonst wird der Tag schnell zu einem frustrierenden Meeting-Marathon, bei dem niemand etwas erledigt bekommt.

13 Uhr - Der Magen knurrt. Was tust Du jetzt? Mit Business-Partner*innen über die neuen Analytics gehen? Müsliriegel und eine Runde joggen? Stubenhocker*in oder Frischluftfanatiker*in?

Komischerweise mache ich viel bewusster Mittagspausen, wenn ich aus dem Homeoffice arbeite. Dann gehe ich eine Runde spazieren und hole mir einen Cappuccino bei meinem Lieblings-Kiezcafé. Im Büro verabrede ich mich super gerne, um gemeinsam Mittagspause zu machen. Sonst passiert es mir hier schnell, dass ich nebenbei esse und irgendwie nicht so richtig Pause mache.

16 Uhr –  Du hast einen Pressetermin. Es geht um Dich als Person. Wer hat Dich hier besonders beeinflusst? Hast Du ein Vorbild?

“Klassische Idole”, wie berühmte Persönlichkeiten empfinde ich irgendwie als sehr abstrakt. Mich inspirieren die Menschen um mich herum. Ich glaube, dass jede*r Mensch eine einzigartige Geschichte hat und wir viel miteinander teilen und voneinander lernen können. 

18 Uhr –  Feierabend oder geht es jetzt erst richtig los?

Ich finde die “Eat-Work-Sleep-Repeat”-Mentalität sehr toxisch! Es ist nicht cool, wenn Du Deine Abende und Wochenenden konstant mit Deinem Arbeitslaptop verbringst anstatt schöne Erinnerungen mit  Familie, Freund*innen oder Dir selbst zu sammeln. 

22 Uhr – Endlich Pause, Zeit zu lesen, hören, denken. Welches Buch/Podcast/Serie/Musik sollte jede*r mal gelesen/gehört/gesehen haben?

Bücher sind klasse und ich lese sehr gerne! Drei Bücher, die ich empfehlen möchte, sind “Eure Heimat ist unser Albtraum” herausgegeben von Fatma Aydemir und  Hengameh Yaghoobifarah, “Waking Up” von Sam Harris und “Drachenläufer” von Khaled Hosseini.