Wie Unternehmen nachhaltiger werden können

Dez, 2020 , 5 min


Nachhaltigkeit beruht auf einem gemeinsamen Prinzip. Alles, was wir für unser Leben und Wohlergehen brauchen, hängt direkt oder indirekt von einem Gleichgewicht unserer natürlichen Welt und ihrer Ressourcen ab. Das Streben nach einer nachhaltigeren Wirtschaft im Jahr 2020 und darüber hinaus bedeutet, Umweltbedingungen zu schaffen und zu erhalten, unter denen die Natur in Harmonie mit den Menschen heutiger und künftiger Generationen leben kann.

Vor dem Hintergrund der globalen Umweltproblematik und der globalen Erwärmung haben Unternehmen auf der ganzen Welt ihren Schwerpunkt auf eine nachhaltigere Wirtschaft verlagert. Viele Unternehmen fragen sich daher: „Wie kann ich unsere Nachhaltigkeit vorantreiben? Für alle, die sich genau dies fragen, haben wir das folgende “How To” entwickelt. Wir möchten 8 Möglichkeiten illustrieren, die Euch dabei helfen ein innovatives nachhaltiges Unternehmen zu werden.

8 Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Unternehmen

1. Recycling am Arbeitsplatz

Dies mag wie ein Kinderspiel klingen, doch nicht in allen Abteilungen einer Organisation ist der Zugang zu Recycling am Arbeitsplatz immer ohne weiteres möglich. Ein einfacher Schritt um Recycling zugänglicher zu machen, ist es Recycling-Behälter in jeder Abfallstation aufzustellen. Anstatt für die Müllabfuhr zu bezahlen, sollten Unternehmen mit vielen Wertstoffen ihre eigenen Waren mit Recyclingmaschinen oder Partner*innen verpacken. 

2. CO2-Fußabdruck reduzieren

Das kann beispielsweise dadurch geschehen, dass Mitarbeiter*innen dabei unterstützt werden, nachhaltige Transportmöglichkeiten für den Arbeitsweg zu nutzen, die CO2-freundlich sind. Dies kann die Förderung von Fahrgemeinschaftsdiensten oder umweltfreundlichen Transportmitteln, z.B. zu Fuß gehen oder Radfahren,  sein. Auch bei Mitarbeiter*innen, die darauf angewiesen sind Auto zu fahren, kann der CO2-Fußabdruck reduziert werden, z.B. indem diese ihr Auto regelmäßig warten und die Reifen regelmäßig aufpumpen. So reduziert sich der Benzinverbrauch eines Landes beispielsweise um 1-3 %, wenn Autoreifen immer mit ausreichend Luft gefüllt sind. 

3. Weniger Papier- und Plastikabfälle

Papiermüll kann ganz einfach verhindert werden, indem mehr nachhaltige digitale Alternativen genutzt werden. Dank Digitalisierung gibt es ein großes Angebot an Online-Tools, die digitale Kommunikation so einfach macht wie noch nie. Auch Plastikmüll kann am Arbeitsplatz Schritt-für-Schritt reduziert werden, z.B. wiederverwendbares Geschirr, Wasser Füllstationen, unverpacktes Obst, usw.  Beim Einkauf von Arbeitsutensilien kann außerdem darauf geachtet werden eine nachhaltigere Option zu wählen. Hier gibt es viele lokale Alternativen, die versuchen Verpackungsmüll so gut wie möglich zu reduzieren. 

4. Reduzierung des Energie- und Wasserverbrauchs

Hier können Richtlinien, Tipps und Erinnerungen mit denen Mitarbeiter*innen im Büro den Energie- und Wasserverbrauch reduzieren können, hilfreich sein. Naturschutz ist von größter Bedeutung, insbesondere wenn unsere wachsende Bevölkerung die weltweiten natürlichen Ressourcen zunehmend aufbraucht und gleichzeitig mit anhaltenden Dürren, Waldbränden und der Abnahme fossiler Brennstoffe konfrontiert ist. Du kannst in Wasserfilter investieren, undichte Sanitäranlagen sofort reparieren und immer nach energie- und wassersparende Geräte Lösungen suchen, um Dein Unternehmen nachhaltiger zu machen. Wasser und Strom sparen hilft dabei nicht nur unserem Planeten, sondern auch dem eigenen Budget.

5. Nachhaltigkeit und Mitarbeiter*innen

Well-Being-Services für Unternehmen sind eine perfekte Möglichkeit, Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung mit dem Wohlbefinden der Mitarbeiter*innen zu verbinden. Im Fokus steht dabei die individuellen Vorteile von frischen Lebensmitteln oder nachhaltigen (Firmen-)reisen zu betonen, während gleichzeitig eine Minimierung der Kohlenstoff Belastung diskutiert wird. So kann ein Unternehmen der Umwelt und seinen Mitarbeiter*innen etwas Gutes tun  – und sich gleichzeitig als innovatives und nachhaltiges Unternehmen positionieren.

6. Gesunde Ernährung im Unternehmen

Du und Dein Team haben drei Chancen am Tag, die Gesundheit unseres Planeten und Eure eigene zu verbessern - indem ihr auf eine nachhaltige Ernährung achtet. Unterschiedliche Lebensmittel haben einen unterschiedlich hohen ökologischen Fußabdruck. Die Reduzierung von Fleischkonsum macht hier einen erheblichen Unterschied, denn allein die Fleischindustrie erzeugt CO2-Emissionen von 9-14 % aus Pflanzenbau und Viehzucht, weitere 5-14 % aus der Landnutzung und hinzukommen weitere 5-10 % aus den Aktivitäten der Lieferkette. Ohne Eingriffe wird die Branche bis 2050 wahrscheinlich um etwa 30-40 % zunehmen. Jedes Jahr werden außerdem weltweit schätzungsweise 1,3 Milliarden Tonnen Lebensmittel verschwendet. Das sind ein Drittel aller für den menschlichen Verzehr produzierten Lebensmittel. Tut etwas dagegen und fördert im Unternehmen einen gesunden Konsum mit innovativen Methoden, z.B. einem (Online-)Kochkurs mit dem Team oder einer/einem hauseigener/m Ernährungsberater*in. 

7. Spendet, was Eurer Unternehmen nicht länger benötigt

Bis 2030 wollen Weltorganisationen die schwere Armut für alle Menschen weltweit beseitigen. Zurzeit sind dies offiziell fast 700 Millionen Menschen, die mit 1,25 Dollar pro Tag oder weniger überleben. Indem Dein Unternehmen alte, aber noch funktionstüchtige Ausrüstung an Wohltätigkeitsprogramme spendet, können Leben verbessert werden. Hier kann eine großartige Initiative innerhalb des Büros gestartet werden alte Mobiltelefone, Computer, Tablets und andere Elektronik zu spenden.

8. Kooperationen mit nachhaltigen Unternehmen und Menschen

Jedes Unternehmen kann sich aussuchen, mit wem es zusammen arbeitet. Warum hier nicht nachhaltige Partner*innen finden? Wählt Unternehmen, Marken, Lieferant*innen, die selbst nachhaltig und innovativ agieren und Eurem Unternehmen dabei helfen können genau dies zu tun. 

Herausforderungen überwinden

Der Posten der Direktor*innen, Vizepräsident*innen oder Leiter*innen  des Bereichs Nachhaltigkeit hat sich in den letzten Jahren von eher obskuren Positionen zu einer allgemein hochgeschätzten Position entwickelt, die von fast jedem Fortune-500-Unternehmen (den 500 größten Unternehmen der Welt) sowie von Kleinunternehmen auf der ganzen Welt besetzt wird. Forscher*innen fanden heraus, dass Unternehmen, die im Bereich der Nachhaltigkeit führend waren, auch Pionier*innen im Bereich der Innovation waren.

In zahlreichen Branchen auf der ganzen Welt haben wir in schwierigen Zeiten durchgehalten und Widerstandsfähigkeit, Innovation, Einfallsreichtum und Kreativität bewiesen, um in widrigen Zeiten umso stärker daraus hervorzugehen. Es gibt viele Beispiele für inspirierende Partner*innen und Champions in der globalen Industrie, deren unerschütterliche Hingabe an Nachhaltigkeit und kreative Innovation erforderlich war, um sicherzustellen, dass sie weiterhin an der Spitze bleiben, um voranzukommen - und das kannst auch Du in Deinem Unternehmen tun. Sei die Veränderung, die Du in der Welt sehen willst - und sei’ Teil von etwas ganz Großem.