Biophiles Workspace-Design: Warum Pflanzen die wahren Büroheldinnen sind

Apr, 2021 , 3 min


Wir Menschen sind Teil der Natur und die Natur ist Teil von uns. Auch, wenn unsere Handlungen der letzten Jahrhunderte alles andere als im Einklang mit den Bedürfnissen unserer natürlichen Umgebung stehen, haben wir laut Erich Fromm eine angeborene „Liebe zum Lebendigen” und damit eine instinktive Verbindung zu unserer Natur. Das nennt sich auch „Biophilie”. Die Architektur knüpft mit dem “Biophilen Design” an diese Grundeigenschaft des Menschen an.

Was ist Biophiles Workspace-Design?

Im biophilen Design geht es darum Raumkonzepte zu entwickeln, in denen eine Beziehung zwischen den Nutzer*innen von Räumen und der Natur durch die Inklusion natürlicher Elemente geschaffen wird. Zu den Grundsätzen gehören Elemente wie natürliches Licht, natürliche Belüftungssysteme sowie natürliche Landschaftsmerkmale. Studien haben herausgefunden, dass biophiles Design im Büro unser Arbeitsverhalten und Wohlbefinden positiv beeinflussen. Kein Wunder also, dass sich biophiles Workspace-Design gerade im New Work-Kontext immer mehr durchsetzt. Dabei ist die Integration von biophilen Design nur einer von vielen Ansätzen, wie das Workspace-Design der Zukunft aussieht. Die meisten Unternehmen haben jedoch nicht die Möglichkeit ihren eigenen Workspace nach biophilem Vorbild zu entwerfen und gleich eine eigene “Sphere” mit 40.000 Pflanzen zu designen, wie es ironischerweise Amazon in seinem Seattle-Office getan hat. Außerdem befreit uns biophiles Design auch in keinster Weise von unserer wahren Verantwortung mit unseren Taten als Unternehmen und Individuen im Einklang mit unserer Natur zu handeln. 

Warum Pflanzen jeden Workspace besser machen

Dennoch bietet die Integration von biophilen Elementen viele Vorteile und gerade Pflanzen sind ein einfacher Weg zu “biophilen Vibes” am Arbeitsplatz. Pflanzen können eine ganz gewöhnliche Arbeitsumgebung in etwas Lebendiges verwandeln. Außerdem gibt es eine ganze Menge von wissenschaftlich belegten Vorteilen für mehr Grün im Büro. Wegweisend ist hier eine Studie von Marlon Nieuwenhuis, Craig Knight, Tom Postmes und S. Alexander Haslam aus dem Jahr 2014, welche  “The Relative Benefits of Green Versus Lean Office Space: Three Field Experiments” untersuchten. Zusammenfassend sind hier 4 gute Gründe, warum Pflanzen jedes Büro besser machen: 

1. Pflanzen sehen gut aus: Hierzu braucht es keine wissenschaftliche Studie, sondern einfach ein Verständnis von Ästhetik, das nicht allzu weit von der Norm abweicht. Laut Biophilie sind wir natürliche Pflanzenfreund*innen. Das gilt natürlich nur für lebende und florierende Pflanzen. Dass der tote Bogenhanf nicht besonders ästhetisch ist – und nicht im Einklang mit unserer Liebe zum Lebendigen steht, liegt auf der Hand.

2. Pflanzen machen produktiver: Hand aufs Herz; in einem Büro geht es irgendwo immer darum Leistung zu erbringen. Die Studie von Nieuwenhuis et al. konnte feststellen, dass Pflanzen die Produktivität im Büro um bis zu 15 % steigern. Der Grund dafür ist, dass ein grünes Büro begünstigt, dass wir physisch, kognitiv und emotional involvierter in unsere Arbeit sind. 

3. Pflanzen machen uns wach: Warum Kaffee trinken, wenn es eine gute Topfpflanze auch tut? Eine Studie von Forscher*innen der Norwegian University of Life Sciences und der Cornell University aus 2011 konnte feststellen, dass Zimmerpflanzen der Ermüdung im Büro bei aufmerksamkeitsintensiven Aufgaben vorbeugen kann.

4. Pflanzen machen glücklich: Ausgehend von unserem tief-verankerten Bedürfnis nach Biophilie ist es nicht verwunderlich, dass eine grüne Umgebung die natürliche Welt widerspiegelt und dadurch die menschliche Physiologie unterstützt – und wir uns besser fühlen. 

Welche Pflanze passt in meinen Workspace?

Tote Pflanzen machen genau eins – unglücklich. Bevor wir uns also Hals über Kopf eine Armada an Pflanzen ins Büro holen, die wir dann in wenigen Wochen heimlich im Kompost entsorgen müssen, sollten die Frage danach, welche Pflanze in mein Büro passt geklärt werden. Dabei geht es weniger darum, welche besonders gut aussieht, sondern welche Pflanze welche Licht- und Pflegebedürfnisse hat, und ob diese im Büro erfüllt werden können. Zum Glück gibt es eine ganze Reihe pflegearmer Pflanzen. Inspiration gibt es in unserem Quiz.